London

The Creep De La Creep

Pastel Creepers von Dawntroversial.com

Pastel Creepers von Dawntroversial.com

“Anything goes”, so sagt man es doch heutzutage in der Modewelt. Keine Korsetts, kein Rockzwang, keine vorgeschriebene Saumlänge. Aber heißt das auch, dass jeder Trend automatisch Salonfähig ist? Dieser Londoner Schuhtrend für’s Frühjahr war mir jedenfalls schon die letzten Jahre nicht ganz geheuer…

Es ist schon einige Jahre her, dass Creepers sich versuchten zurück in das Rampenlicht der Popularität zu schleichen. So richtig konnten sie sich aber bisher noch nie durchsetzen. Doch nach Tokyo ist mir im letzten Jahr keine Stadt aufgefallen, in dem der Schuhtrend soviel Anklang fand wie hier in London. Angefangen im Hipster-Mekka im Ostteil, scheint sich der Schuhvirus langsam aber sicher bis hin zur Fashion High Street gemogelt zu haben. Man könnte meinen mit den klobigen Fußbedeckungen scheint das Moderevival der 90er nun endlich die Höchststufe des Grunge erreicht zu haben. Versteht mich nicht falsch; ich persönlich finde der Grunge Anfang bis Mitte der 90er war noch die beste modische Phase der Jahrzehnts. Creepers jedoch (wie: creepy, wie: unheimlich), zähle ich auch heute noch nicht zu meinen Lieblingen. Absätze dieser Art waren eigentlich etwas, dass ich Ende der 90er Jahre samt meiner Plateau Buffalos in Tunesien gelassen hatte (ich sollte Air Berlin für das Verbummeln meines Koffers im Jahr 1998 fast dankbar sein, denn mit ihm verschwanden jegliche meiner Modesünden dieser Zeit).

Im Gegenteil, sie rufen Unverständnis und Frust in mir hervor: soll Mode denn nicht etwas Schönes, etwas Ästhetisches sein? Denn die Realität sieht so aus: Der Mix aus Goth und Grunge in Form des klobigen Schuhs an sich und der noch breiteren Gummisohle ist nun einmal wahnsinnig unvorteilhaft für jedermann und erinnert an orthopädische Schuhe zum Ausgleich der Beinlänge. So sehr ich mich gegen diesen Trend auch wehre, so gibt es mittlerweile überall, und auch auf der Oxford Street kaum einen Schuhladen, der nicht jegliche Variation der Plateauschuhe anbietet. Klassisch, mit Nieten, in verschiedenen Farben – für jeden Geschmack. Aber auch als leidenschaftliche Fashionista kann ich mit reinem Gewissen sagen, dass dieser Trend dieses Frühjahr an mit vorbei ziehen wird .. Obwohl mir dann doch eine filigranere Version ins Auge gefallen ist, die man fast als passabel bezeichnen könnte. Was meint ihr?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 5 = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>