New York

Björk als Erdkunde-Lehrerin

Björk und tektonische Platten in ihrem "Mutual Core"-Video

Björk und tektonische Platten in ihrem "Mutual Core"-Video

Wer kommt auf die Idee, einen Song über Kontinentalplatten zu schreiben? Ein Genie namens Björk natürlich. Das Video dazu? Wie von diesem einzigartigen Wesen zu erwarten: Sonderbar und großartig.

Hätte ich Björk als Erdkundelehrerin gehabt, ich verstünde mehr von Geologie. Produziert vom Museum of Contemporary Arts in Los Angeles und unter Regie von Andrew Thomas Huang erklärt uns Björk, eingebuddelt in Sand und umgeben von tanzenden Gesteinsbrocken, auf ihre poetische Weise im Video zu „Mutual Core“ die Bewegungen der Kontinentalplatten und daraus folgende geologische Phänomene wie Vulkanausbrüche. Warum auch nicht?

Und das lernen wir:

Plattentektonik funktioniert – wer hätte gedacht, dass es so einfach ist – wie eine Liebesbeziehung! Wir sehen in „Mutual Core“ zwei Kontinentalplatten, zwischen denen eine glühende Anziehungskraft besteht, leidenschaftlich küssen sie, drücken aneinander, sie verschmelzen und versuchen sich einander anzupassen, aber manchmal kommt es eben zum Vulkanausbruch. Wissenschaft ist sexy!

Ich habe mich, begeistert von Björks Video, belesen: Island, wo Björk geboren und aufgewachsen ist, ist Teil des Mittelatlantischen Rücken, welcher wiederum die Eurasische Platte und die Nordamerikanische Platte trennt. Der größte Teil des Mittelatlantischen Rücken befindet sich unter Wasser, Island allerdings wurde vor ca. 18 Millionen Jahren in einem Aufstrom heißen Magmas an die Oberfläche gepresst. Ein Baby, das aus einem hitzigen tête-à-tête der beiden Erdplatten entstand?

Mit unserem neuen Wissen stellt sich die Frage, warum jemand ein Lied über Kontinentalplatten schreibt, gar nicht mehr. Regisseur Andrew Thomas Huang erklärt: „Einer der Gründe, warum Björk so genial ist: Sie schafft es, Poesie aus Wissenschaft und Musik zu machen.“

Auf dieses Thema gibt es 2 Reaktionen

  1. Björk sieht nicht gerade wie eine gute Lehrerin aus, aber das was sie kann hat sie gemacht, musik!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 5 = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>