London

Jungs für alle!

Der Salon Club in London, Old Burlington Street

Wo lernt man in London ganz einfach Jungs kennen? Seit Samstag weiß ich es – und ihr sollt es auch erfahren: 

Bis vor einiger Zeit gab es den Pariser Nachtclub Le Baron auch in London – ich berichtete. Le Baron gibt es nicht mehr, dafür hat in der Location ein neuer Laden eröffnet: Salon! Wie überall in Mayfair geht es hier eher schicker zu. Um sich Einlass zu verschaffen braucht man also ein anständiges Make Up (Dicker Lidstrich, rote Lippen, Rouge!), sehr hohe, sehr tolle Schuhe und eine schöne Jacke, am besten aus Fake Fur, denn wir lieben Tiere!

Ist man drin, gilt es nur noch, mit Vorsicht die lange Treppe hinunter zu steigen, und schon ist man mitten im Jungs-Nest. Ich sage euch, da ist für jeden was dabei: Jungs in Anzügen und Jungs mit Dreitagebart, blonde Jungs und dunkelhaarige Jungs, sehr reiche Jungs und etwas ärmere Jungs – und dazu: kaum Mädchen. Auf etwa sieben Jungs kommt etwa ein Mädchen und wegen dieser natürlichen Knappheit ist man ein ziemlicher Star. Wer keine Lust hat angeglotzt zu werden, sollte nicht ins Salon. Wer sich  vor Weihnachten noch einen Typen checken will – schnell schnell ins Salon!

Ein weiterer Jungs-Spot – falls es im Salon nicht geklappt hat, weil man verpasst hat zu flirten und sich statt dessen mit der Freundin die ganze Nacht am Klokiosk unterhalten hat: Das Scotch!

Der Club ist düster und nimmt man an einem Tisch Platz, kommen Herren angetorkelt, die einem aufmunternd zuwinken – was sie wollen? Zum Tanz auffordern. Hätte ich nicht gedacht, dass man heutzutage noch todernst und mehrfach zum Tanzen aufgefordert wird. Ich habe natürlich immer verneint.

Auch im Scotch geht es eher fein zu, wer sich an einem der Tische niederlassen will, braucht eine Reservierung. Ich selbst war zum Glück mit Freunden samt Reservierung da. An meinem Tisch saßen einige unbrauchbare Männer, ein sehr alter grauhaariger und ein dicker mit Brille und Schweiß-Stirn. Der Dicke mit Brille fragte, ob man nicht Pilze nehmen sollte, aber keiner wollte. Später hatte er sie dann wohl alleine genommen, denn er redete plötzlich viel zu viel, rauchte zwei Zigaretten gleichzeitig –obwohl Rauchen in London an allen öffentlichen Plätzen superverboten ist– und wurde natürlich dabei noch erwischt. Dann erklärte er, hier sei ihm zu wenig los und er will was erleben, deswegen gehe er jetzt nach East London. Ich bin mir sicher, er hat es nie nach East London geschafft. Ganz bestimmt ist er einmal um die Ecke gebogen und bei zwei Mülltonnen an irgendeiner Mauer zusammengesunken. Vielleicht hat er sogar gedacht, er sei in East London! Aber er war immer noch in Mayfair, dem idealen Viertel, um Jungs kennen zu lernen!

 

 

 

Schlagwörter: ,

Auf dieses Thema gibt es 2 Reaktionen

  1. Ha! Und ich dachte das wäre nur am Leicester Square so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 6 = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>